Dani Olmo ist beim Fussball-Bundesligisten RB Leipzig wieder ins Training mit der Mannschaft eingestiegen.
Dani Olmo trainiert wieder mit dem Leipziger Team. Foto: Jan Woitas/dpa-Pool/dpa
Dani Olmo trainiert wieder mit dem Leipziger Team. Foto: Jan Woitas/dpa-Pool/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Ob er bereits am kommenden Spieltag gegen den VfL Wolfsburg (Sonntag, 17.30 Uhr/DAZN) in der Startelf stehen werde, stehe noch nicht fest.

Er fühle sich körperlich und mental fit, um in der Bundesliga und der Champions League wieder mit seinem Team aufzulaufen.

Ob er bereits am kommenden Spieltag gegen den VfL Wolfsburg (Sonntag, 17.30 Uhr/DAZN) in der Startelf stehen werde, stehe noch nicht fest. Nach seiner Rückkehr nach Leipzig habe er zunächst eine Woche Individualtraining absolviert.

Von seinen Einsätzen für die spanische Nationalmannschaft bei der Fussball-Europameisterschaft und den Olympischen Spielen habe er sich gut erholt. Bei der EM habe er trotz der Niederlage im Halbfinale gegen Italien (4:2 nach Elfmeterschiessen) eines der besten Spiele seiner Karriere gemacht, Olympia-Silber gegen Brasilien habe ihn sehr stolz gemacht. Den Niederlagen konnte er zudem noch eine positive Seite abgewinnen: «Du lernst aus diesen Dingen und musst nach vorne schauen», sagte der 23-Jährige.

Nicht mit auf dem Trainingsplatz stand Alexander Sörloth, der die Sachsen verlassen will. Der Verein bestätigte, dass der 25-Jährige die Freigabe erhalten habe. Für ihn sollen sich Olympique Marseille und der spanische Verein Real Sociedad San Sebastian interessieren.

Mehr zum Thema:

Olympique Marseille Champions League VfL Wolfsburg Olympia 2021 Bundesliga