Sowohl Inter Mailand als auch die AS Roma durften sich am 8. Spieltag der Serie A keine Ausrutscher erlauben: Am Ende unterliegen die Nerazzurri mit 1:2.
Inter Mailand
Paulo Dybala hat Grund zum Jubeln: Mit seinem Traumtor zum 1:1 Zwischenstand leistet er einen wesentlichen Beitrag zum Sieg der AS Roma gegen Inter Mailand. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Inter Mailand hat am 8. Spieltag zu Hause gegen die AS Roma 1:2 verloren.
  • Der Verein droht, den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren.

Am Samstag hat die AS Roma die Krise bei Inter Mailand noch weiter verschärft: Die Nerazzurri verlieren das richtungsweisende Spiel gegen die Mannschaft von José Mourinho zu Hause mit 1:2. Nach der Niederlage ist der Traditionsverein endgültig in Gefahr, den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren.

Die beiden Mannschaften wählten auf dem Platz unterschiedliche Herangehensweisen: Während Inter Mailand in der Offensive deutlich dynamischer vorgeht, setzen die Giallorossi auf schnelle Konter.

Inter Mailand
Die Partie in Mailand ist hart umkämpft – Am Ende unterliegt Inter Mailand 1:2. - Keystone

Unter dem Strich fehlt den Mailändern allerdings die Durchschlagskraft im Angriff: Lange Zeit gelingt es dem Verein von Simone Inzaghi gar nicht, Roma-Keeper Rui Patricio in Bedrängnis zu bringen.

Inter Mailand geht zwischenzeitlich in Führung

Nach rund 30 Minuten dann der Befreiungsschlag. Inter Mailand kann den Ball doch noch im gegnerischen Tor unterbringen: Nach einem Stellungsfehler von Celik profitiert Dimarco und schiebt aus 13 Metern ein. 1:0.

Obwohl die Führung durchaus verdient ist, gelingt es den Nerazzurri im Anschluss nicht mehr, den Druck weiter aufrechtzuerhalten. Die AS Roma zeigt mehr Präsenz und übernimmt auch in der Offensive die Initiative. Sechs Minuten vor der Pause folgt dann der Ausgleich per Dybala-Traumtor: Nach einer Flanke von Spinazzola hämmert der Argentinier den Ball per Volley in die Maschen.

Inter Mailand
Chris Smalling schraubt sich hoch und köpft den Ball zum 1:2 Endstand ein. - Keystone

Auch in der zweiten Spielhälfte gelingt es Inter Mailand vorerst nicht, die Kontrolle über das Spiel an sich zu reissen. Die Giallorossi dominieren das Spiel – erst mit der Auswechslung von Paulo Dybala gewinnt Inter allmählich wieder Oberwasser. Die Giallorossi können allerdings am Unentschieden festhalten und erzielen in der 75. Minute sogar noch den Siegtreffer zum 2:1.

Mehr zum Thema:

José MourinhoPaulo DybalaSerie AInter MailandAS Roma