Der FC Ingolstadt hat den ersten Saisonsieg in der 2. Fussball-Bundesliga eingefahren.
Der FCI um Führungstorschütze Filip Bilbija (r) holte sich in Sandhausen den ersten Saisonsieg. Foto: Uwe Anspach/dpa
Der FCI um Führungstorschütze Filip Bilbija (r) holte sich in Sandhausen den ersten Saisonsieg. Foto: Uwe Anspach/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Treffer erzielten Filip Bilbija (38.) und der eingewechselte Fatih Kaya (88.).

Der Aufsteiger gewann zum Auftakt des fünften Spieltags beim SV Sandhausen mit 2:0 (1:0).

Die Treffer erzielten Filip Bilbija (38.) und der eingewechselte Fatih Kaya (88.). Während der FCI zumindest vorübergehend auf den Abstiegsrelegationsplatz klettert, verpassten die Hausherren vor 3153 Zuschauern den zweiten Sieg nacheinander.

Die Ingolstädter liessen den Worten ihres Trainers vom Anpfiff weg Taten folgen. Roberto Pätzold hatte einen Dreier «mit aller Macht» gefordert. Schon nach 18 Sekunden tauchte Dennis Eckert Ayensa vor SVS-Torwart Patrick Drewes auf, doch der Angreifer stand beim Zuspiel im Abseits.

Die Baden-Württemberger fingen sich zwar, vergaben allerdings allein im ersten Durchgang fast ein Dutzend Möglichkeiten. Auf der Gegenseite zeigten sich die Schanzer effektiver. Jedoch wurde Bilbijas Treffer heftig diskutiert, denn Sandhausens Abwehrchef Alexander Schirow wurde während der Szene behandelt. So passte die Zuordnung im Strafraum nicht. Nutzniesser Bilbija stocherte den Ball über die Linie.

Nach der Pause rannte Sandhausen an, kam aber nicht mehr zum Ausgleich. Aus SVS-Sicht kam es sogar noch schlimmer, denn Kaya liess den FCI nach dem schwachen Saisonstart endgültig aufatmen.

Mehr zum Thema:

Bundesliga