Hertha BSC will für Krzysztof Piatek keinen direkten Ersatz im Winter-Transferfenster verpflichten.
Wird Hertha BSC aller Voraussicht verlassen: Krzysztof Piatek. Foto: Andreas Gora/dpa
Wird Hertha BSC aller Voraussicht verlassen: Krzysztof Piatek. Foto: Andreas Gora/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Piatek wird dann nicht mehr dabei sein, er befindet sich bereits in Italien.

Das betonte Geschäftsführer Fredi Bobic bei einer Pressekonferenz des Fussball-Bundesligisten zum kommenden Heimspiel gegen den 1. FC Köln.

Piatek wird dann nicht mehr dabei sein, er befindet sich bereits in Italien. Dort will der 26 Jahre alte Pole bei der AC Florenz unterschreiben. «Sicherlich ist er da keine Pizza essen», meinte Bobic. Die Unterzeichnung dürfte unmittelbar bevorstehen, Florenz postete bei Twitter am Freitag bereits ein Foto des Angreifers.

Medienberichten zufolge wechselt der Mittelstürmer zunächst auf Leihbasis bis zum Ende dieser Saison nach Florenz. Der Club der Serie A soll eine Kaufoption in Höhe von 15 Millionen Euro haben. «Wir werden es vermelden, wenn es perfekt ist», sagte Bobic. Der Wechsel sei nicht schlimm. «Krzysztof hat sich dafür entschieden, für uns ist das absolut in Ordnung so», sagte Bobic.

Im Januar vor zwei Jahren war der mittlerweile 26-jährige Pole noch unter dem damaligen Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann in die deutsche Hauptstadt für 24 Millionen Euro von AC Mailand gewechselt.

Zu Beginn dieser Saison war Piatek wegen einer Knöchelfraktur zunächst ausgefallen. Er kam zuletzt auch nicht über eine Ersatzrolle hinaus und wurde eigentlich eher mit seinem ehemaligen Club CFC Genua in Verbindung gebracht. Sein Vertrag bei Hertha soll bis 30. Juni 2025 gültig sein. Für den Hauptstadtverein kam er auf 13 Tore in 58 Spielen.

Mehr zum Thema:

1. FC Köln AC Milan Trainer Twitter Serie A