Dem Hertha BSC fehlt es momentan an Spielern. Vor dem Testspiel gegen den FC Liverpool fordert Trainer Pál Dárdai: «Es muss etwas passieren».
Hat das erste Teamtraining von Hertha geleitet: Berlins Trainer Pal Dardai. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa
Hat das erste Teamtraining von Hertha geleitet: Berlins Trainer Pal Dardai. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Für den Hertha BSC steht ein Testspiel gegen den FC Liverpool an.
  • Aber dem Berliner Klub fehlt es nach acht Abgängen und anderen Abwesenheiten an Spielern.
  • Nun fordert Trainer Pál Dárdai: «Es muss etwas passieren.»

Nach dem Abgang von Jhon Cordoba hat der Hertha BSC dieses Jahr bereits acht Spieler verloren. Trotz den beiden Neuzugängen Suat Serdar und Kevin-Prince Boateng fehlt es dem Berliner Klub an Spielern. Besonders, da vier weitere, momentan in Tokio an den Olympischen Spielen weilen.

Trainer Pál Dárdai sagt dazu: «Es ist ein offenes Geheimnis, es muss etwas passieren. Wir haben Qualität abgegeben, da muss auch etwas passieren. Wir warten und arbeiten weiter.» Dies zitierte am Mittwoch die «Bild».

Für den Hertha BSC steht nächste Woche ein Testspiel gegen den FC Liverpool an. Bisher hat die Mannschaft keine der sechs absolvierten Testspiele verloren. Mit drei Unentschieden, darunter ein 1:1 gegen Drittliga-Absteiger VfB Lübeck, überzeugen die Resultate aber dennoch nicht.

Mehr zum Thema:

Liverpool Prince Trainer