Christoph Daum (68) kennt sowohl Bayer Leverkusen als auch Köln in- und auswändig. Vor dem Derby spricht er in den höchsten Tönen über Gerardo Seoane.
Gerardo Seoane
Auf Gerardo Seoane wartet am Sonntag das Derby gegen Köln. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Sonntag um 15.30 Uhr empfängt Leverkusen den 1. FC Köln zum Rhein-Derby.
  • Für die beiden Trainer gibt es zuvor ein Sonderlob von Legende Christoph Daum.

Den Sprung aus der beschaulichen Super League in die grosse Bundesliga hat Gerardo Seoane problemlos geschafft. Der mehrfache YB-Meistercoach hat sich bei Bayer Leverkusen rasch einen guten Namen gemacht. Und liegt mit der Werkself auf dem dritten Platz. Am Sonntag kommt es zum wichtigen Derby gegen Köln.

Bayer Leverkusen
Im Oktober trennten sich Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln mit 2:2. - Keystone

Auch dort hat mit Steffen Baumgart ein neuer Trainer übernommen – und eine grosse Euphorie entfacht. Die «Geissböcke» liegen auf Rang acht, haben überraschenderweise nichts mit dem Abstieg zu tun. Vor dem Derby hat Trainer-Legende Christoph Daum die beiden Coaches bei «Bild» bewertet.

Christoph Daum
Christoph Daum kennt beide Clubs in- und auswändig. - Keystone

Und der Schweizer kommt dabei sehr gut weg. «Gerardo Seoane hat Bayer eine neue Balance gegeben, was in der Vergangenheit oft ein Problem war», so Daum. Zwar wirke der Schweizer von aussen eher distanziert. «Aber im persönlichen Gespräch wird schnell klar, wie wissbegierig, lernwillig und aufgeschlossen er für Impulse ist.»

Daum: «Gerardo Seoane ist der variantenreichere Trainer»

Christoph Daum, selber Trainer bei beiden Clubs, ist von den Titeln mit YB beeindruckt. Das ist seine Visitenkarte. Und auch sein Sprach-Talent imponiert mir.» Im Vergleich zu Baumgart sei Seoane variantenreicher, er nehme gerne auch mal während eines Spiel zwei, drei Änderungen vor.

Gerardo Seoane
Gerardo Seoane ist in Leverkusen definitiv angekommen. - Keystone

Und: «Kein Team in Europa kommt durchs Umschaltspiel schneller zum Abschluss als Bayer Leverkusen», analysiert Daum. Natürlich habe Bayer 04 auch die grössere individuelle Qualität im Kader. Auch darum sieht Daum die Werkself für das Derby leicht im Vorteil.

Wer gewinnt das Derby?

Im Herbst trennten sich die beiden Teams mit 2:2. Mit einem Sieg am Sonntag (ab 15.30 Uhr) könnte Seoane mit seiner Mannschaft Rang drei festigen.

1. BundesligaSpSNUTorePkt
1.Bayern München LogoBayern München34245597:3777
2.Borussia Dortmund LogoBorussia Dortmund34229385:5269
3.Bayer Leverkusen LogoBayer Leverkusen34198780:4764
4.RB Leipzig LogoRB Leipzig341710772:3758
5.Union Berlin LogoUnion Berlin34169950:4457
6.SC Freiburg LogoSC Freiburg341591058:4655
7.1. FC Köln Logo1. FC Köln3414101052:4952
8.FSV Mainz 05 LogoFSV Mainz 05341314750:4546
9.TSG Hoffenheim LogoTSG Hoffenheim341314758:6046
10.Borussia Mönchengladbach LogoBorussia Mönchengladbach341213954:6145
11.Eintracht Frankfurt LogoEintracht Frankfurt3410121245:4942
12.VfL Wolfsburg LogoVfL Wolfsburg341216643:5442
13.VFL Bochum LogoVFL Bochum341216638:5242
14.FC Augsburg LogoFC Augsburg341016839:5638
15.VfB Stuttgart LogoVfB Stuttgart347151241:5933
16.Hertha Berlin LogoHertha Berlin34919637:7133
17.Arminia Bielefeld LogoArminia Bielefeld345161327:5328
18.SpVgg Greuther Fürth LogoSpVgg Greuther Fürth34322928:8218

Mehr zum Thema:

Bayer Leverkusen Super League Bundesliga Herbst BSC Young Boys Gerardo Seoane Trainer