Thomas Tuchels Chelsea überragt mit einem 4:0 Sieg gegen Juventus Turin – es ist das 50. Spiel als Trainer der «Blues» für den Deutschen.
Juventus Turin
Juventus Turin ist gegem ein starkes Chelsea unterlegen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Tuchels Chelsea gewinnt mit einem überragenden 4:0 gegen Juve.
  • Dabei feiert der Trainer seine 50. Partie beim englischen Erstligisten.
  • In seiner kurzen Zeit bei Chelsea konnte Thomas Tuchel schon grosses erreichen.

Kurz war sich Thomas Tuchel selbst gar nicht ob der Bedeutung des Augenblicks bewusst. Nach dem fulminanten 4:0 in der Champions League gegen Juventus Turin mussten ihn Reporter daran erinnern, dass es sein 50. Spiel als Trainer des FC Chelsea war. Bei seinem ersten kleinen Jubiläum hatte Tuchel zuvor eine «aussergewöhnliche Performance» gesehen: Der italienische Rekordmeister hatte im Jahr 2004 zuletzt ein Pflichtspiel mit vier Treffern Unterschied verloren.

Seit Januar erst ist Tuchel an der Stamford Bridge verantwortlich. Angetreten war er mit der Ansage, dass es für jeden Gegner unangenehm sein soll, gegen sein Team zu spielen. Tatsächlich hat Deutschlands Trainer des Jahres, nicht nur wegen des Champions-League-Triumphs im Sommer, eine nur schwer zu bezwingende Maschine kreiert. «Man muss die richtige Mischung finden», sagte Tuchel nach dem Spiel am Dienstagabend.

Qualifiziert für Achtelfinal

Offensiv glänzten die nicht immer gesetzten Hakim Ziyech und Callum Hudson-Odoi. Und Antonio Rüdiger, der vor Tuchels Ankunft in London ebenso einen schweren Stand hatte. Der deutsche Nationalverteidiger war an der Entstehung von gleich drei Treffern beteiligt.

Durch den hohen Sieg gegen Juventus Turin hat sich Chelsea vorzeitig für das Achtelfinale der Königsklasse qualifiziert. In der Premier League steht Tuchels Team ebenfalls mit nur einer Saisonniederlage (0:1 gegen Meister Manchester City) an der Tabellenspitze. Und am Wochenende steht schon der nächste Höhepunkt an, wenn Manchester United an der Stamford Bridge gastiert.

Mehr zum Thema:

Manchester United Champions League Stamford Bridge Premier League Thomas Tuchel FC Chelsea Trainer Juventus