Der ehemalige FC Zürich Spieler Raphael Dwamena kollabierte in einer Partie zwischen Linz und Hartberg. Die Partie wurde abgebrochen.
Raphael Dwamena FC Zürich
Der Ex-FCZler Raphael Dwamena hat einen Herzstillstand erlitten. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Fussballer Raphael Dwamena ist während einer Partie zusammengebrochen.
  • Er erlitt einen Herzstillstand.
  • Die Partie wurde daraufhin abgebrochen.

Die Partie im österreichischen Fussball-Pokal-Achtelfinale zwischen dem FC Blau-Weiss Linz und dem TSV Hartberg ist am Mittwoch abgebrochen worden. Dies wegen eines medizinischen Notfalls in der ersten Halbzeit. Der mit einem Defibrillator spielende Linzer Raphael Dwamena (26) kollabierte beim Stand von 0:0. Nach ersten Aussagen soll der Zustand des Ghanaers stabil sein.

«Sein Defibrillator hat angeschlagen und die Ärzte konnten ihn rasch stabilisieren.» Das berichtete Blau-Weiss-Manager Stefan Reiter der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Dwamena sei beim Abtransport ins Krankenhaus bei Bewusstsein gewesen, aktuell würden weiterführende Tests gemacht. Schiedsrichter Andreas Heiss hatte die Partie zunächst für kurze Zeit unterbrochen, ehe mit Zustimmung beider Teams der Abbruch erfolgte.

Mehr zum Thema:

FC Zürich