Raphael Dwamena trifft heute mit seinem neuen Verein BV Linz auf seinen alten Arbeitgeber Austria Lustenau. Der Ghanaer spielt mit implantiertem Defibrillator.
Raphael Dwamena
Raphael Dwamena in seiner Zeit beim FC Zürich. (Archivbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Raphael Dwamena stürmte 2016 für Austria Lustenau, wo er ein echter Torgarant war.
  • Vor einem möglichen Wechsel in die Premier League wurde eine Herzrhythmusstörung entdeckt.
  • Heute tritt er mit BV Linz gegen seinen alten Verein Austria Lustenau an.

Im Sommer 2016 wechselte Raphael Dwamena zur Austria Lustenau. Damals erzielte der Ghanaer innert 20 Meisterschaftsspielen 18 Tore und wurde mit der Mannschaft Herbstmeister. Der damals 21-Jährige wechselte im Winter zum FC Zürich.

Nach einer Saison in der Schweiz stand Dwamena vor einem Wechsel in die Premier League zu Brighton & Hove Albion. Aufgrund einer Herzrhythmusstörung konnte der Transfer jedoch nicht vollzogen werden. Daraufhin wechselte er in die spanische Liga zu Levante, konnte seit der Krankheit jedoch nicht die gewünschten Leistungen erbringen.

Mit implantiertem Defibrillator setzt Raphael Dwamena seine Karriere in der österreichischen zweiten Liga bei Blau-Weiss Linz fort. Heute trifft er mit Linz auf seinen alten Arbeitgeber Austria Lustenau.

Mehr zum Thema:

Premier League FC Zürich Liga