Nach der blamablen Hinrunde will die SpVgg Greuther Fürth mit grosser Entschlossenheit die fast schon aussichtslose Mission Klassenerhalt im neuen Jahr angehen.
Der Fürther Sportdirektor Rachid Azzouzi steht vor Spielbeginn auf dem Platz. Foto: Daniel Karmann/dpa
Der Fürther Sportdirektor Rachid Azzouzi steht vor Spielbeginn auf dem Platz. Foto: Daniel Karmann/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Aufsteiger aus Franken hat die Hinrunde mit nur fünf Punkten abgeschlossen.

Aufgeben sei «keine Option», versicherte Geschäftsführer Rachid Azzouzi. «Wir wollen keine grossen Reden schwingen, sondern hart arbeiten. Wenn wir uns am 27. Dezember wieder am Trainingszentrum treffen, werden wir uns ganz gewissenhaft vorbereiten und dann als verschworener Haufen ins neue Jahr starten.»

Der Aufsteiger aus Franken hat die Hinrunde mit nur fünf Punkten abgeschlossen. In den letzten drei Partien vor der kurzen Winterpause holten die Fürther aber gleich vier Zähler.

Mehr zum Thema:

Franken