Eintrachts Amin Younes könnte bald in die türkische Süper Lig wechseln. Zwei Vereine sollen an einer Verpflichtung interessiert sein.
Amin Younes
Amin Younes (l) könnte schon bald in der türkischen Liga kicken. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Amin Younes möchte Eintracht Frankfurt verlassen.
  • Nun sollen zwei Vereine aus der Süper Lig an einer Verpflichtung interessiert sein.
  • Unter den Interessenten ist auch der von Nuri Sahin trainierte Klub Antalyaspor.

Bei Eintracht Frankfurt spielt Amin Younes keine grosse Rolle mehr. Mit einem Wechselwunsch im Sommer sorgte der 28-Jährige für grossen Wirbel. Daraufhin suspendierte die Eintracht den Flügelspieler.

Zuletzt zerschlug sich ein Transfer zum FC Genua. Nun zeigen jedoch zwei Klubs aus der türkischen Süper Lig Interesse am Deutschen. Laut der «Bild», handelt es sich dabei um Antalyaspor und Sivasspor. Der Transfer könnte noch in diesem Monat folgen.

Bei Antalyaspor steht zurzeit der frühere Profi Nuri Sahin an der Seitenlinie. Dies nachdem er zuvor selbst für den Verein spielte.

Mehr zum Thema:

Eintracht Frankfurt