Ein Spieler des FC Everton soll in einen Sex-Skandal mit Kindern verwickelt sein. Der Club nennt keine Namen. Die Fans suchen sich ihren (Un-)Schuldigen selber.
FC Everton
Beim FC Everton wurde ein Spieler suspendiert. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Premier League wird von einem Skandal erschüttert.
  • Ein Everton-Spieler wurde wegen Verdachts auf Sexualdelikte mit Kindern suspendiert.
  • Verteidiger Fabian Delph wird zu Unrecht im Netz angegangen.

Schwarze Tage für die Premier League. Am 16. Juli wurde ein Spieler des FC Everton festgenommen. Dem «31-jährigen Mann» werden Sexual-Delikte mit Kindern vorgeworfen.

Die «Toffees» suspendieren ihren Spieler, bis die polizeiliche Untersuchung abgeschlossen ist. Einen Namen will der Club aber nicht nennen – auch aus rechtlichen Gründen.

FC Everton
Fabian Delph sah sich mit viel Hass im Netz konfrontiert.
fc everton
Der Club nennt den Namen des Schuldigen nicht.
fc everton
Im Netz wird der 31-jährige Fabian Delph angegangen.
fc everton
Das Premier-League-Team ist nach der Suspendierung eines Stars geschockt, wie eine Quelle sagt.

Das führt nun im Netz zu wilden Gerüchten. Verteidiger Fabian Delph (ebenfalls 31 Jahre alt) wird mit Hass zugeschüttet. Zu Unrecht, wie eine dem Verein nahestehende Quelle der «Sun» mitteilt.

«Durch Entscheidung des FC Everton in Sache reingezogen»

Gegenüber der englischen Zeitung wird er wie folgt zitiert: «Fabian Delph ist völlig unschuldig. Durch die Entscheidung des Vereins, den Namen des anderen Spielers nicht zu nennen, wurde er in die Sache hineingezogen. Das führte zu Gerüchten in den sozialen Medien.»

fc everton
Der FC Everton veröffentlichte ein Statement zum Sex-Skandal. Einen Namen nennen die «Toffees» nicht. - Instagram

Club-intern wisse man, um welchen Profi es sich handle. Das Team sei geschockt, der Suspendierte sei ein sehr beliebter Spieler innerhalb der Mannschaft.

Der Club teilte in einer offiziellen Mitteilung mit, dass man den Fall so schnell wie möglich aufklären wolle. «Der Verein wird die Behörden bei ihren Ermittlungen weiterhin unterstützen.»

Mehr zum Thema:

Premier League Hass FC Everton