Obwohl er schon bald vier Jahre nicht mehr für Real Madrid spielt, ist Cristiano Ronaldo beim FC Barcelona weiter unerwünscht. Das betrifft sogar den Nachwuchs.
Fermin Lopez (Barcelona) jubelt so wie Cristiano Ronaldo. - Twitter/@TimelineCR7

Das Wichtigste in Kürze

  • Fermin Lopez (18) erzielt für die U19 des FC Barcelona ein Fallrückzieher-Tor.
  • Der schöne Treffer wird gebührend gefeiert – mit einem Jubel im Stil von Cristiano Ronaldo
  • Das kommt bei den Club-Verantwortlichen offenbar nicht gut an.

Es ist ein richtiges Traumtor, das Fermin Lopez da für die U19 des FC Barcelona erzielt: Nach einem hohen Ball in den Sechzehner zimmert der 18-Jährige das Leder per Fallrückzieher in die Maschen.

Nach dem wunderschönen Treffer wird standesgemäss gejubelt. Lopez sprintet in Richtung Eckfahne, springt und landet nach einer 180-Grad-Drehung in Jubelpose. Moment – diese Pose kennen wir doch?

FC Barcelona zensiert Ronaldo-Jubel

Richtig, was der junge Spanier da zeigt, ist die berühmte Jubel-Geste von Cristiano Ronaldo. Der Portugiese jubelte schon zu seinen Zeiten beim Barça-Erzrivalen Real Madrid mit ebendieser eingesprungenen Pose.

Cristiano Ronaldo FC Barcelona
Der Jubel von ManUnited-Star Cristiano Ronaldo ist beim FC Barcelona offenbar tabu. - Keystone

Die hausgemachte Kopie kommt bei den Verantwortlichen des FC Barcelona offenbar nicht gut an. Denn: Der Jubel über das Traumtor wird in den Highlights auf Instagram kurzerhand rausgeschnitten.

Den Fans, die das Spiel live verfolgt haben, entgeht das natürlich nicht. Sogar in den Kommentaren zum Instagram-Post ist von Zensur die Rede. Vielleicht war die Geste ja auch nur ein Tribut nach der Tragödie um Ronaldos verstorbenen Sohn?

Verstehen Sie die Aktion des FC Barcelona?

Mehr zum Thema:

Real Madrid FC Barcelona Instagram Ronaldo