Die englischen Youngster sichern sich an der U-19-Fussball-Europameisterschaft den Titel. Überraschungsteam Israel scheitert im Final erst in der Verlängerung.
u-19-fußball-europameisterschaft
Die Engländer jubeln über den Titelgewinn an der U-19-Europameisterschaft. - Twitter / @JackGrimse
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • England ist neuer U-19-Fussball-Europameister.
  • Die jungen Engländer setzen sich im Final gegen das Überraschungsteam Israel durch.

Seit mehr als einem halben Jahrhundert versucht die A-Nationalmannschaft der Engländer erfolglos, einen wichtigen Titel zu gewinnen. Ein kleiner Trost für das Mutterland des Fussballs: Der U-19 ist nun gelungen, woran die «Three Lions» seit Jahren scheitern.

Die Engländer triumphieren an der U-19-Fussball-Europameisterschaft. Für sie ist es der zweite Titel an diesem Wettbewerb nach dem Sieg 2017. Im Final gegen Überraschungsteam Israel war aber ein grosser Kampf notwendig, um später die Trophäe hochstemmen zu können.

Tatsächlich sind die Israeli in der ersten Halbzeit sogar deutlich überlegen und führen mit 1:0. Nur kurz nach der Pause gleichen die Engländer aber schnell aus und übernehmen in der Folge klar das Spieldiktat. Trotzdem geht es in die Verlängerung, wo sich die englischen Youngsters mit zwei weiteren Treffern den 3:1-Finalsieg sichern.

Schon in der Gruppenphase waren die beiden Teams aufeinandergetroffen – mit besserem Ende für die Engländer. Im Halbfinal schaltete England dann den Mitfavoriten Italien – ohne FCZ-Youngster Gnonto – aus. In den letzten beiden Jahren war die U-19-Fussball-Europameisterschaft wegen Corona jeweils abgesagt worden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus FC Zürich