Bochums zuletzt so starker Torwart Manuel Riemann muss um seinen Einsatz beim nächsten Spiel des VfL in der Fussball-Bundesliga beim FC Augsburg bangen. 
Angeschlagen: Bochums Torwart Manuel Riemann gestikuliert. Foto: Marcel Kusch/dpa
Angeschlagen: Bochums Torwart Manuel Riemann gestikuliert. Foto: Marcel Kusch/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Man müsse abwarten, «aber auf Dauer ist es natürlich keine Lösung, dass er nur ein paar Trainingseinheiten mitmacht und dann beim Spiel im Kasten steht.

Der 33-Jährige, der mit überragenden Paraden grossen Anteil am 2:1-Sieg des Aufsteigers gegen den SC Freiburg hatte, muss wegen muskulärer Probleme erneut mit dem Training aussetzen. Derzeit lasse sich «nicht absehen», ob Riemann am Samstag spielen könne, sagte Bochums Trainer Thomas Reis.

Man müsse abwarten, «aber auf Dauer ist es natürlich keine Lösung, dass er nur ein paar Trainingseinheiten mitmacht und dann beim Spiel im Kasten steht. Demnächst steht schliesslich auch eine englische Woche an», wurde er vom «Kicker» zitiert. Schon in der vergangenen Woche hatte Riemann Übungseinheiten auslassen müssen.

Mehr zum Thema:

SC Freiburg FC Augsburg Trainer Kicker Bundesliga