Die deutschen Fussballerinnen sind nach ihrem zweiten Platz bei der Europameisterschaft in England auf den zweiten Platz der FIFA-Weltranglist vorgerückt.
Die deutschen Spielerinnen posieren vor dem EM-Finale für ein Foto.
Die deutschen Spielerinnen posieren vor dem EM-Finale für ein Foto. - Nigel French/PA Wire/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Hinter Deutschland, das sich um drei Plätze verbesserte, folgen Schweden, Europameister England, Frankreich und die Niederlande.

Spitzenreiter sind weiterhin die USA, die nach ihrem WM-Titel 2019 und Olympia-Bronze 2021 jetzt die Mittel- und Nordamerika-Meisterschaft gewonnen haben.

Hinter Deutschland, das sich um drei Plätze verbesserte, folgen Schweden, Europameister England, Frankreich und die Niederlande. Neu aufgenommen in die Weltrangliste wurden Kambodscha, Turkmenistan, Osttimor und Guinea-Bissau. Damit sind nun 185 FIFA-Mitgliedsverbände vertreten, so viele wie noch nie.

Mehr zum Thema:

Olympia 2022 FIFA DFB