Dortmund muss sich gegen Ajax geschlagen geben. Nach dem intensiven Champions League Spiel muss der BVB um Einzug in den Achtelfinal zittern.
uefa champions league
03.11.2021, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fussball: Champions League, Borussia Dortmund - Ajax Amsterdam, Gruppenphase, Gruppe C, 4. Spieltag, Signal Iduna Park. Dortmunds Jude Bellingham und Amsterdams Edson A·lvarez (r). Foto: Bernd Thissen/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Borussia Dortmund wird für einen harten Kampf schlecht belohnt.
  • Der BVB muss sich Ajax in Unterzahl mit 1:3 geschlagen geben.
  • Liverpool schlägt Atlético an der Anfield Road verdient mit 2:0.

Die Zuschauer im Dortmunder Signal Iduna Park bekommen Spektakel geboten. Ohne Goalgetter Erling Haaland setzt es gegen Ajax eine 1:3-Pleite ab. Damit verliert der BVB nach dem 0:4 in Amsterdam auch das Rückspiel gegen die Niederländer.

Nach einer halben Stunde zückt Schiri Michael Oliver die Rote Karte und schickt Mats Hummels vorzeitig duschen. Der umstrittene Entscheid wird vom VAR geprüft, bleibt aber bestehen. Die Fans sind ausser sicher, Hummels kann es nicht glauben.

Borussia Dortmund  Ajax Amsterdam
Dortmunds Mats Hummels diskutiert nach seinem Foul mit Schiedsrichter Michael Oliver. Er sieht die Rote Karte. - dpa

Wenig später ist dann aber Jubeln bei den BVB-Fans angesagt. Marco Reus (34') verwandelt den Penalty nach einem Foul an Jude Bellingham und bringt Dortmund in Führung. Mit dem knappen 1:0 geht es auch in die Pause.

BVB muss in Lissabon punkten

Nach dem Seitenwechsel igelt sich Dortmund hinten ein und versucht, die knappe Führung über die Zeit zu retten. Das gelingt allerdings nicht: Ajax gelingt in der 72. Minute durch Captain Dusan Tadic der verdiente Ausgleich.

Germany Soccer Champions League
Ajax-Captain Dusan Tadic bejubelt seinen Treffer zum 1:1 gegen den BVB. - keystone

Und in der 83. Minute kommt es noch schlimmer für die Hausherren. Nach einer Flanke des überragend aufspielenden Anthony steht Sebastien Haller goldrichtig und trifft zum 2:1.

Auf diesen Treffer können die erschöpften Dortmunder nicht mehr reagieren. Den Schlusspunkt setzt Davy Klaassen (93') mit dem 3:1.

In drei Wochen könnte die Vorentscheidung in Sachen Achtelfinal-Quali fallen. Dann trifft der BVB auswärts auf Sporting Lissabon. Ajax ist dann zu Gast beim noch punktelosen Schlusslicht Besiktas Istanbul.

Liverpool schlägt Atlético

Die Reds legen an der Anfield Road in gewohnt furioser Manier los. Nach einer knappen Viertelstunde bringt Diogo Jota (13') Liverpool per Kopf mit 1:0 in Front. Trent Alexander-Arnold liefert die perfekte Vorarbeit.

Liverpool FC
Liverpools Diogo Jota bedankt sich bei Trent Alexander-Arnold für dessen Assist zum 1:0 im Spiel der Champions League gegen Atlético. - keystone

Nur acht Minuten später steht es bereits 2:0, diesmal trifft Sadio Mané. Er lenkt eine Hereingabe von Alexander-Arnold unhaltbar ins Netz.

Ab Minute 36 müssen die Spanier auch noch in Unterzahl agieren. Felipe weigert sich, Schiri Danny Makkelie den nötigen Respekt entgegenzubringen und sieht direkt Rot.

Liverpool Gruppensieger, Milan praktisch out

Nach dem Seitenwechsel gelingt Diogo Jota der vermeintliche Doppelpack, doch der VAR annulliert den Treffer. Auch das Anschlusstor von Anfield-Rückkehrer Luis Suarez in der 57. Minute zählt wegen einer Abseitsstellung nicht.

Liverpool FC Atletico Madrid
Sein Treffer gegen Liverpool wird aberkannt: Atlético-Stürmer Luis Suarez. - keystone

Mit diesem Sieg hat sich das Team von Trainer Jürgen Klopp vorzeitig den Gruppensieg gesichert. Porto (5 Punkte) und Atlético (4) machen wohl den zweiten Platz unter sich aus. Milan (1) ist so gut wie ausgeschieden.

Die Resultate der Champions League

AC Milan - FC Porto 1:1
Real Madrid - Schachtar Donezk 2:1
Manchester City - FC Brügge 4:1
RB Leipzig - Paris Saint-Germain 2:2

Liverpool - Atlético 2:0
Dortmund - Ajax 1:3
Sporting Lissabon - Besiktas 4:0
Tiraspol - Inter Mailand 1:3

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Besiktas Istanbul Sporting Lissabon Manchester City Inter Mailand Anfield Road Mats Hummels Jürgen Klopp Luis Suarez Real Madrid Marco Reus RB Leipzig Liverpool FC Porto AC Milan Trainer Champions League BVB