Greuther Fürth steigt nach einer Saison wieder aus der Bundesliga ab. Urs Fischer wechselt beim Union-Dreier gegen Leipzig den Sieg ein.
Bundesliga
Greuther Fürth steigt nach dem 1:4 gegen Leverkusen aus der Bundesliga ab. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Greuther Fürth verliert gegen Leverkusen mit 1:4 und steigt aus der Bundesliga ab.
  • Gladbach und Freiburg sorgen beim 3:3 für ein Sechs-Tore-Spektakel.
  • Urs Fischer beweist gegen Leipzig ein goldenes Wechsel-Händchen.

Ein Jahr nach dem Aufstiegs-Märchen endet das Kapitel Bundesliga für Greuther Fürth wieder. Das 1:4 gegen Gerardo Seoanes Leverkusen ist die 20. Saisonniederlage. Und besiegelt den Abstieg.

Jetro Willems hatte Fürth mit seinem ersten Bundesliga-Treffer vor 11'579 Zuschauern zwar in Führung gebracht. Doch Patrik Schick, Sardar Azmoun, Paulinho und Exequiel Palacios zerstörten die ohnehin geringen Fürther Hoffnungen auf ein Fussball-Märchen.

Werden Sie Greuther Führt in der Bundesliga vermissen?

Sechs-Tore-Spektakel zwischen Freiburg und Gladbach

Der SC Freiburg ist auch im vierten Pflichtspiel in Serie unbesiegt geblieben. Hat aber einen weiteren grossen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation verpasst. Vier Tage nach dem Einzug in den DFB-Pokal-Final spielen sie in einer spektakulären Partie gegen Borussia Mönchengladbach 3:3.

Breel Embolo Bundesliga
Breel Embolo trifft beim 3:3 gegen Freiburg in der Bundesliga. - Keystone

Vincenzo Grifo per Foulelfmeter, Christian Günter und Philipp Lienhart trafen am Samstag vor 34'700 Zuschauern für den SC.

Die Borussia hat seit 20 Jahren kein Spiel in der Bundesliga in Freiburg mehr gewonnen. Dabei führte das Team durch Tore von Rami Bensebaini und Breel Embolo zur Pause 2:0. Und kam durch Joker Lars Stindl spät noch zum 3:3.

Urs Fischer wechselt gegen Leipzig den Sieg ein

Im Rennen um die Champions-League-Plätze musste RB Leipzig mit dem 1:2 gegen Union Berlin einen Rückschlag hinnehmen. Und rutschte auf Platz vier hinter Leverkusen.

Urs Fischer Bundesliga
Urs Fischer beweist in der Bundesliga ein goldenes Wechsel-Händchen. - Keystone

Nach einem frühen Gegentreffer nach der Pause durch Poulsen, wechselt Urs Fischer dann den Sieg ein. Seine beiden Joker Michel und Behrens drehen die Partie zum 2:1 aus Sicht der Köpenicker.

Die Nachmittags-Spiele der Bundesliga in der Übersicht

RB Leipzig – Union Berlin 1:2
Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim 2:2


SC FreiburgBorussia Mönchengladbach 3:3
Köln – Bielefeld 3:1
Greuther Fürth – Leverkusen 1:4

1. BundesligaSpSNUTorePkt
1.Bayern München LogoBayern München33245495:3576
2.Borussia Dortmund LogoBorussia Dortmund33219383:5166
3.Bayer Leverkusen LogoBayer Leverkusen33188778:4661
4.RB Leipzig LogoRB Leipzig331710671:3657
5.SC Freiburg LogoSC Freiburg331581057:4455
6.Union Berlin LogoUnion Berlin33159947:4254
7.1. FC Köln Logo1. FC Köln331491051:4752
8.TSG Hoffenheim LogoTSG Hoffenheim331313757:5546
9.FSV Mainz 05 LogoFSV Mainz 05331314648:4345
10.Borussia Mönchengladbach LogoBorussia Mönchengladbach331113949:6042
11.VFL Bochum LogoVFL Bochum331215636:4942
12.Eintracht Frankfurt LogoEintracht Frankfurt3310121143:4741
13.VfL Wolfsburg LogoVfL Wolfsburg331216541:5241
14.FC Augsburg LogoFC Augsburg33916837:5535
15.Hertha Berlin LogoHertha Berlin33918636:6933
16.VfB Stuttgart LogoVfB Stuttgart336151239:5830
17.Arminia Bielefeld LogoArminia Bielefeld335161226:5227
18.SpVgg Greuther Fürth LogoSpVgg Greuther Fürth33321927:8018

Mehr zum Thema:

Borussia Mönchengladbach Eintracht Frankfurt Breel Embolo Urs Fischer SC Freiburg RB Leipzig Paulinho DFB Bundesliga Gladbach