Aufgrund von Vergewaltigungsvorwürfen in vier Fällen hat Manchester City den Franzosen Benjamin Mendy suspendiert. Er wird am Freitag dem Gericht vorgeführt.
Benjamin Mendy
Benjamin Mendy wurde wegen Vergewaltigungsvorwürfen von Manchester City suspendiert. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Benjamin Mendy wird in vier Fällen Vergewaltigung vorgeworfen.
  • Sein Klub Manchester City hat ihn deshalb suspendiert.
  • Der Franzose befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam und steht am Freitag vor Gericht.

Benjamin Mendy (27) ist vom englischen Fussball-Meister Manchester City suspendiert worden. Der Franzose sieht sich dem Vorwurf der Vergewaltigung in vier Fällen und einem weiteren sexuellen Übergriff ausgesetzt.

«Die Angelegenheit ist Gegenstand eines gerichtlichen Verfahrens. Der Klub kann daher keine weiteren Stellungnahmen abgeben, bis dieses Verfahren abgeschlossen ist», teilte City am Donnerstag mit.

Benjamin Mendy wurde 2018 Weltmeister

Laut der Polizei ist der Fussballer zurzeit in Gewahrsam und soll am Freitag dem Chester Magistrates Court vorgeführt werden. Die Delikte sollen vom Oktober 2020 bis zum August 2021 stattgefunden haben.

Benjamin Mendy
2018 wurde Benjamin Mendy mit Frankreich Weltmeister. - keystone

Mendy wurde 2018 mit der französischen Nationalmannschaft Weltmeister. Zudem gewann er mit City in den Jahren 2018, 2019 und 2021 die Premier League.

Mehr zum Thema:

Premier League Gericht Vergewaltigung Manchester City