Die Fussballerinnen des FC Bayern können für das Halbfinale der Champions League planen.
Lineth Beerensteyn (l) und Klara Bühl vom FC Bayern München jubeln über den Treffer zum 2:0 gegen den FC Rosengard. Foto: Matthias Balk/dpa
Lineth Beerensteyn (l) und Klara Bühl vom FC Bayern München jubeln über den Treffer zum 2:0 gegen den FC Rosengard. Foto: Matthias Balk/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • «Das Ergebnis ist natürlich gut, aber wir wissen auch, dass wir erst den ersten Schritt gemacht haben», sagte Scheuer und warnte: «Ich denke, uns erwartet in Malmö nochmal ein anderes Spiel.

Das Team von Trainer Jens Scheuer bezwang im Viertelfinal-Hinspiel den schwedischen Rekordmeister FC Rosengard aus Malmö mit 3:0 (2:0) und feierte im 24. Pflichtspiel der Saison den 24. Sieg.

«Das Ergebnis ist natürlich gut, aber wir wissen auch, dass wir erst den ersten Schritt gemacht haben», sagte Scheuer und warnte: «Ich denke, uns erwartet in Malmö nochmal ein anderes Spiel. Der Gegner hat gezeigt, dass er zurecht im Viertelfinale steht. Er hat uns alles abverlangt und war vor allem physisch sehr stark.»

Linda Dallmann (9. Minute) und Klara Bühl (28.) trafen für die souveränen Münchnerinnen schon in der ersten Hälfte. Nach der Pause erhöhte die Niederländerin Lineth Beerensteyn (65.) mit einer Energieleistung und verschaffte dem FC Bayern zuhause eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am 1. April in Schweden. Kurz vor dem Abpfiff vereitelte Torhüterin Laura Benkarth (86.) noch eine Riesenchance von Sanne Troelsgaard.

Mehr zum Thema:

Champions League Bayern München Trainer