Nach sieben Siegen kassiert der ZSC die erste Pleite im neuen Stadion: Gegen den SCB verlieren die Zürcher in der Overtime mit 2:3.
SCB ZSC
Der SCB schlägt den ZSC nach Verlängerung mit 3:2. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der SCB nimmt den Zusatzpunkt aus der neuen Zürcher Arena mit.
  • Der ZSC unterliegt den Bernern mit 2:3 n.V.
  • Siege feiern auch Ambri, Biel, Davor und die Tigers.

Die ZSC Lions kassieren im neuen Heimstadion mit einem 2:3 nach Verlängerung gegen den SC Bern die erste Niederlage nach sieben Liga-Siegen. Biel verkürzt mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano den Rückstand auf Leader Genève-Servette auf drei Punkte.

Ramon Untersander entschied die Partie für den SCB in Zürich mit seinem bereits siebenten Overtime-Treffer in seiner National-League-Karriere.

Lugano zog in Biel trotz 42:16 Torschüssen mit 0:3 den Kürzeren. Goalie Harri Säteri realisierte den vierten Shutout in der laufenden Saison und den dritten innerhalb einer Woche.

Ambri-Piotta setzt sich gegen die Rapperswil-Jona Lakers daheim mit 4:2 durch und beendete eine Negativserie von drei Spielen. Die SCL Tigers gewannen gegen Fribourg-Gottéron mit 4:3, obschon sie einen 3:0-Vorsprung nach zehn Minuten preisgaben.

Resultate:

Ambri 4:2 Rappi

Biel 3:0 Lugano

Kloten 1:5 Davos

Langnau 4:3 Fribourg

ZSC 2:3 n.V. SCB

Mehr zum Thema:

Rapperswil-Jona LakersSCL TigersLigaZSCSCBStadionKrimi