Der Seuchenstart des SCB in die neue Saison geht weiter. Die Berner sind auch nach dem dritten Spiel in der National League ohne Punkte.
SCB HC Davos
Der SCB verliert beim HC Davos. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der SCB verliert auswärts beim HC Davos mit 1:3.
  • Für die Berner ist es die dritte Niederlage im dritten Spiel.

Der SCB hat seinen Fehlstart in die neue Eishockey-Saison prolongiert. Auch im dritten Spiel in der National League kassieren die Mutzen eine Pleite. Auswärts beim HC Davos verlieren die Berner mit 1:2.

Nach einem torlosen Anfangsdrittel ist es Mathias Brome, der den HCD im Mitteldrittel in Führung bringt. Nach 32 Minuten erzielt der Schwede den ersten Treffer der Partie und bringt die Bündner auf die Siegerstrasse.

Sein Landsmann Magnus Nygren erhöht kurz nach Beginn des Schlussabschnitts auf 2:0. Davos profitiert dabei von einem Powerplay, Tristan Scherwey hatte sich zuvor eine Zweiminutenstrafe eingehandelt.

Thierry Bader gelingt danach nur noch der Anschlusstreffer. Aber der HCD meldet sich zurück, weil die Berner in der Schlussphase volles Risiko gehen. Yannick Frehner trifft zur 3:1-Entscheidung ins leere Tor.

National League – Ergebnisse

HC Davos 3:1 SC Bern
HC Ambri-Piotta 6:2 HC Fribourg-Gottéron
SCL Tigers 4:5 Genève-Servette HC
SC Rapperswil-Jona Lakers 4:6 EHC Biel/Bienne
EV Zug 5:4 ZSC Lions

Mehr zum Thema:

Rapperswil-Jona Lakers Fribourg Gottéron Tristan Scherwey National League Ambri Piotta SCL Tigers ZSC EV Zug SCB HC Davos