Pius Suter verliert in der NHL mit Detroit gegen die Montreal Canadiens mit 0:3. Für die Red Wings ist es die dritte Niederlage in Folge.
Pius Suter, Detroit Red Wings - Nau.ch/ Zdenek Matejowski

Das Wichtigste in Kürze

  • Pius Suter tadelt sein Team nach der 0:3-Niederlage gegen Montreal.
  • Auch von sich erwartet der 25-Jährige in dieser NHL-Saison noch mehr.

Die Detroit Red Wings gehen in der Nacht auf heute zum dritten Mal in Folge als Verlierer vom Eis. Pius Suter und Co. unterliegen den Montreal Canadiens mit 0:3.

Den Grundstein zum Sieg legen die Kanadier schon früh. Nach knapp zehn Minuten führen sie dank Treffern von Nick Suzuki und Josh Anderson mit 2:0.

«Es war kein guter Start von uns. Wir haben erst nach 20 Minuten begonnen, richtig Eishockey zu spielen», sagt Suter zu Nau.ch. «Unser Torhüter hielt uns dann im Spiel. Und gab uns die Chance, das Spiel nach dem ersten Drittel doch noch zu gewinnen.»

NHL Pius Suter
Auch Pius Suter bringt den Puck nicht im Montreal-Tor unter. - keystone

Man habe es aber einfach nicht durchziehen können. Der Grund dafür ist schnell gefunden: die Chancenauswertung. Bis zum Ende bringt Detroit kein Tor zustande. Brendan Gallagher erzielt kurz vor Schluss den dritten Montreal-Treffer und sorgt damit für den 3:0-Endstand.

«Die eigene Leistung hat nicht gestimmt. Dann gibt es halt solche Spiele», zieht Suter ein ernüchterndes Fazit.

Pius Suter noch nicht dort, wo er hin will

Nach zehn Spielen stehen die Detroit Red Wings bei durchzogenen vier Siegen. Auch Pius Suter läuft es noch nicht nach Wunsch. In der Nacht auf Samstag erzielte der 25-Jährige seinen ersten Treffer der Saison, steht aber erst bei zwei Skorerpunkten.

Kann sich Pius Suter mit Detroit in dieser Saison noch steigern?

Der Treffer sei für ihn sicherlich wichtig gewesen. «Aber ich bin noch nicht dort, wo ich sein will. Da muss schon noch mehr kommen», hält Suter fest.

NHL-Schweizer im Einsatz

Besser läuft es in der Nacht auf heute Kevin Fiala. Er steuert zum 5:4-Sieg der Minnesota Wild gegen Ottawa zwei Assists bei.

Roman Josi gewinnt mit Nashville in Calgary 3:2 nach Verlängerung. San Jose siegt ohne Timo Meier («Covid-Protocoll») 5:3 gegen Buffalo.

Nico Hischier und Jonas Siegenthaler kassieren mit den New Jersey Devils auswärts gegen die Anaheim Ducks eine 0:4-Niederlage.

Mehr zum Thema:

Montreal Canadiens New Jersey Devils Minnesota Wild Nico Hischier Anaheim Ducks Kevin Fiala Roman Josi Timo Meier NHL