Torregen in der National League: Der ZSC gewinnt mit 8:2 gegen Ajoie. Lugano dreht einen 1:3-Rückstand gegen den HCD, und den Lakers gelingt ein 7:0-Shutout.
ZSC Ajoie National League
Denis Malgin (ZSC Lions) gegen Anthony Rouiller (HC Ajoie) in der National League. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die vier Spiele der National League am Montagabend bieten reichlich Spektakel.
  • Im Schnitt fallen in jeder der vier Partien mehr als acht Tore!
  • Die meisten Treffer fallen beim 8:2-Erfolg der ZSC Lions gegen Ajoie.

Trotz einer Spielabsage dürfen sich die Schweizer Hockey-Fans am Montag über ein Torfestival in der National League freuen. Gleich 33 Tore fallen über die vier Abendspiele verteilt – die meisten davon in Zürich und Lugano.

Die ZSC Lions feiern einen 8:2-Triumph gegen Liga-Schlusslicht Ajoie. Maxim Noreau, Patrick Geering im Powerplay und Dennis Malgin sorgen für die klare Führung im Startdrittel. Philip Devos verkürzt für den Underdog zum 1:3-Zwischenstand.

ZSC Ajoie National League
Marcus Krüger (ZSC) gegen Torhüter Tim Wolf (HC Ajoie) in der National League. - keystone

Im Mitteldrittel läuft es ähnlich: Marcus Krüger, Kyen Sopa und Justin Azevedo erhöhen auf 6:1 nach nicht einmal 30 Minuten. Sven Andrighetto macht im Powerplay das 7:1, bevor Reto Schmutz ebenfalls in Überzahl erneut verkürzt.

Nur 39 Sekunden vergehen im Schlussabschnitt, dann trifft Marco Pedretti im Powerplay zum 8:2. Danach lassen es die Löwen etwas ruhiger angehen und verwalten den klaren Vorsprung bis zur Schlusssirene.

33 Treffer in der National League!

Auch in Lugano fallen reichlich Tore. Matej Stransky sorgt nach 33 Sekunden für die Führung für den HCD. Giovanni Morini braucht aber ebenfalls nur 33 Sekunden für den Ausgleich. Dank Kristian Pospisil und Enzo Corvi führt Davos nach 20 Minuten dennoch mit 3:1.

HCD Lugano National League
Magnus Nygren (HCD) gegen Mohammed Amoura (Lugano) in der National League. - keystone

Im Mitteldrittel lässt sich der HCD aber die Butter vom Brot nehmen. Calvin Thurkauf, Daniel Carr im Powerplay und Troy Josephs sorgen für eine 4:3-Führung für Lugano. Im Schlussdrittel treffen Josephs und Carr für Lugano, Simic besorgt den 6:4-Endstand.

Torreich geht es auch in Fribourg und Rapperswil zur Sache. Fribourg-Gottéron feiert einen 5:1-Erfolg gegen die SCL Tigers. Und die Lakers dürfen sich über einen 7:0-Shutout gegen Lausanne freuen.

Mehr zum Thema:

Sven Andrighetto Enzo Corvi SCL Tigers Liga National League ZSC HC Davos