Der Lausanne HC erzwingt mit einem 5:1 gegen Ambri-Piotta das Playoff-Glück. Damit holen sich die Waadtländer das letzte Einzugsticket in die Playoffs.
Lausanne HC
Der Lausanne HC holt sich das letzte Playoff-Ticket nach dem 5:1 Sieg gegen Ambri-Piotta. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem 5:1-Heimsieg gegen Ambri zieht Lausanne in den Viertelfinal ein.
  • Nach zwei frühen Treffern fällt die Entscheidung erst im Schlussdrittel.
  • Im Viertelfinal wartet nun Fribourg-Gottéron auf Lausanne.

Der Lausanne HC hat sich das letzte Viertelfinal-Ticket in der National League gesichert. Mit einem 5:1-Heimsieg gegen Ambri-Piotta am Dienstag entscheiden die Waadtländer die Best-of-Three-Serie gegen die Tessiner mit 2:1 für sich.

Nach einem Blitzstart im ersten Drittel bleibt es lange ausgeglichen. Noele Trisconi bringt die Gäste nach sechs Minuten in Führung. Martin Gernat trifft nur eine Minute später zum 1:1-Ausgleich – dieser Spielstand steht auch nach dem zweiten Drittel noch.

Die Entscheidung um den Viertelfinal-Einzug fällt im Schlussdrittel. Damien Riat trifft nach fünf Minuten zum 2:1. Jiri Sekac trifft kurz vor Schluss noch zweimal ins Empty Net, Ronalds Kenins setzt den Schlusspunkt. Lausanne trifft damit im Viertelfinal auf Fribourg-Gottéron.

Mehr zum Thema:

National League Playoffs Lausanne HC Playoff