Wer als Klubangestellter in der NHL arbeiten möchte, muss laut dem NHL-Protokoll geimpft sein. Dies wurde auch Sylvain Lefebvre zum Verhängnis.
NHL impfen
Die NHL hat eine Impfpflicht für Klubangestellte eingeführt. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ab dieser Saison gilt für Klubangestellte in der NHL eine Impfpflicht.
  • Diese wurde Sylvain Lefebvre zum Verhängnis bei seinem neuen Job als Assistenztrainer.

Der Kanadier Sylvain Lefebvre spielte in der Saison 2003/04 für den SC Bern. In 26 Spielen für die Berner holte er 12 Scorerpunkte und den Meistertitel. Nach dieser Saison beendete Lefebvre seine Spielerkarriere.

Danach folgten diverse Trainerjobs. Unter anderem war er in der NHL bei Colorado Assistenztrainer. Zuletzt war er als Cheftrainer in der AHL bei den San Diego Gulls tätig.

Impfpflicht in der NHL

In dieser Saison hätte Lefebvre Assistenztrainer der Columbus Blue Jackets werden sollen. Jedoch wird es nicht so weit kommen, da er sich nicht impfen lassen will. Die NHL hat auf die kommende Saison beschlossen, dass Klubangestellte mit unmittelbarer Nähe zu den Spielern geimpft sein müssen.

«Wir mussten uns von ihm trennen, weil er seinen Job nicht ausführen kann. Er könnte nicht in der Garderobe sein, nicht mit der Mannschaft auf der Bank oder im Flugzeug sitzen. Wir brauchen einen Coach.» Dies teilte der Finne Jarmo Kekäläinen, General Manager von Columbus mit.

Mehr zum Thema:

Columbus SCB NHL Liga