Beim 3:2-Sieg des SC Langenthal in Sierre kommt es zu einer ungewöhnlichen Szene. Nach einem versuchten Check landen zwei Profis im Wasser.
Kuriose Szene beim Swiss-League-Spiel zwischen Sierre und Langenthal. - Sport.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Swiss League stürzen Arnaud Montandon und Tyler Higgins im Eiswasser-Becken.
  • Langenthal gewinnt das Spiel in Sierre mit 3:2.

Brrr, das dürften sogar für die kälteresistenten Hockey-Cracks ein paar Grad zuwenig sein! Beim Swiss-League-Spiel zwischen dem HC Sierre und dem SC Langenthal kommt es nämlich zu einer denkwürdigen Szene.

Ein versuchter Check von Sierres Arnaud Montandon gegen Tyler Higgins endet für beide Spieler in der Bande. Und dort wohl genau an der Stelle, an der die Bandentüren zusammenkommen. Diese Verriegelung gibt nach – und plötzlich landen beide Wasser.

HC Sierre
Tyler Higgins und Arnaud Montandon müssen aus dem Eiswasser-Becken befreit werden. - twitter/@lokiledieu

Hinter der Bande befindet sich nämlich das Schneewasser, das von der Eismaschine eingesammelt wird.

Glück im Unglück: Den beiden Cracks ist bei dem Sturz ins Wasser offenbar nichts passiert. Und Tyler Higgins darf die Heimfahrt sogat mit drei Punkten im Gepäck antreten: Langenthal gewinnt mit 3:2.

Mehr zum Thema:

Wasser