Der EV Zug unterlag gestern München 1:6. Der Schweizer Meister konnte sich somit nicht für die Achtelfinals qualifizieren.
EV Zug
EV Zug - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Gestern verlor der EV Zug gegen München mit 1:6.
  • Zug verpasst somit das Achtelfinale der Champions Hockey League.

Der Schweizer Meister Zug hat die Qualifikation für die Achtelfinals verpasst. Im letzten Gruppenspiel verlor die Mannschaft 1:6 gegen Gegner München. Die Gäste aus Deutschland zeigten sich offensiver. Der EV Zug hingegen zeigte keine Meisterleistung.

Nicht ohne Schuld für das Ende des diesjährigen Champions-League-Abenteuer war Goalie Leonardo Genoni. Der ansonsten starke, sechsfache Meistergoalie spielte gestern schwach. Bei den ersten drei Gegentoren war er mitschuldig. Und wurde nach dreissig Minuten durch Teamkollege Luca Hollenstein ersetzt.

Doch auch er konnte die Unterlegenheit des EV Zug nicht mehr wettmachen. Das Match resultierte in einer klaren Kanterniederlage. Auch Lugano verpasst die Achtelfinals mit einem 2:4 gegen die Eisbären Berlin.

Mehr zum Thema:

Leonardo Genoni EV Zug EVZ