Die Edmonton Oilers mit Leon Draisaitl verlieren das fünfte Mal in Serie. Trotzdem führt der Deutsche die Top-Scorer-Liste an.
edmonton oilers
Starspieler der Edmonton Oilers Leon Draisaitl ist Topscorer der NHL. Foto: Mark J. Terrill/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Das fünfte Mal in Serie verlieren die Edmonton Oilers in der NHL.
  • Auch Starspieler Leon Draisaitl kann die Niederlage nicht abwenden.
  • Über die Weihnachtstage musste die Saison coronabedingt unterbrochen werden.

Die Edmonton Oilers um den deutschen Eishockey-Profi Leon Draisaitl kommen in der nordamerikanischen Profiliga NHL nicht in Schwung. Am Mittwoch (Ortszeit) verloren die Oilers ihr Auswärtsspiel bei den Toronto Maple Leafs mit 2:4 (2:2, 0:0, 0:2). Damit kassierten sie ihre fünfte Niederlage nacheinander. Nach der coronabedingten Saisonunterbrechung über die Weihnachtsfeiertage müssen die Oilers damit weiter auf ihr nächstes Erfolgserlebnis warten.

Bester Torschütze der Saison

Draisaitl brachte Mitte des ersten Drittels sein Team mit 2:1 in Führung. Damit erzielte Deutschlands Sportler des Jahres 2020 seinen 26. Treffer in dieser Saison.

Der gebürtige Kölner bleibt der beste Torschütze der NHL. Doch noch im gleichen Durchgang gelang Toronto der Ausgleich. Nach einem torlosen zweiten Drittel erzielten die Maple Leafs im Schlussabschnitt zwei Tore.

Die Edmonton Oilers mussten auf Draisaitls Co-Star Connor McDavid verzichten. Der Kanadier hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Zusammen mit Draisaitl führt McDavid die Scorer-Liste der NHL aus Toren und Vorlagen an.

Mehr zum Thema:

Toronto Maple Leafs Coronavirus Edmonton Oilers NHL