Die Volkswagen AG bestätigt das Vorhaben von Audi und Porsche, in die Formel 1 einzusteigen. Pläne für den Start in der Königsklasse im Jahr 2026 laufen.
volkswagen ag audi
Die Volkswagen AG bestätigte das Vorhaben von Audi und Porsche in die Formel-1 einzusteigen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Audi und Porsche wollen ab 2026 in die Formel 1 einsteigen.
  • Mutterkonzern Volkswagen hat das Vorhaben jetzt bestätigt.
  • Die Planungen für die Königsklasse schreiten voran.

Audi und Porsche haben eine Hürde für einen möglichen Einstieg in die Formel 1 ab 2026 genommen. Der Aufsichtsrat der Volkswagen AG bestätigt die Pläne der beiden Konzernmarken.

Vorstand und Aufsichtsrat der Volkswagen AG, der Porsche AG und der Audi AG bestätigten das Vorhaben in einer Sitzung: «Planungen der beiden Konzernmarken für einen eventuellen Einstieg in die Formel 1» finden statt.

Audi habe «grundsätzlich die Möglichkeit, 2026 in die Königsklasse des Motorsports einzusteigen». Dies, um dort «Vorsprung durch Technik» zu demonstrieren», teilte der Autohersteller der Deutschen Presse-Agentur mit. Eine Entscheidung für einen Einstieg sei aber noch nicht gefallen, man befinde sich «in der finalen Phase der Bewertung».

Das Formel-1-Reglement ab 2026 liegt noch nicht vor. «Es sieht weitreichende Änderungen für einen nachhaltigeren Sport vor und ist Voraussetzung für einen möglichen Einstieg», hiess es. Hierbei sei das Unternehmen im Austausch mit dem Automobil-Weltverband Fia.

Mehr zum Thema:

Champions LeagueVolkswagenAudiPorscheFormel 1