Der Millionen-Kampf zwischen Tyson Fury und Anthony Joshua soll in Saudi-Arabien stattfinden.
Tyson Fury ist in seinen 31 Profikämpfen noch unbesiegt. Foto: Bradley Collyer/PA Wire/dpa
Tyson Fury ist in seinen 31 Profikämpfen noch unbesiegt. Foto: Bradley Collyer/PA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Tyson Fury und Anthony Joshua sollen sich diesen Sommer in einem Kampf gegenüberstehen.
  • Der Box-Kampf soll in Saudi-Arabien über die Bühne gehen.
  • Dabei sollen bis zu 20'000 Zuschauer zugelassen werden, trotz Corona.

Der Schwergewichtskampf zwischen den britischen Box-Weltmeistern Anthony Joshua und Tyson Fury soll in Saudi-Arabien stattfinden. Das bestätigte Fury-Promoter Bob Arum gegenüber «Boxing Scene».

Tyson Fury
Box-Weltmeister Tyson Fury fordert Anthony Joshua heraus. - dpa

Der erste Vereinigungskampf der vier wichtigsten Verbände wird demnach vor bis zu 20.000 Zuschauern in einer Arena in Dschidda am Roten Meer angesetzt.

Als Datum stehen der 24. Juli, der 31. Juli und der 7. August zur Auswahl. Damit findet der zum Mega-Duell hochgejubelte Kampf während der Olympischen Spiele in Tokio statt.

Anthony Joshua
Anthony Joshua ist mehrfacher Schwergewichts-Titelträger. - Keystone

Für Joshua, Weltmeister der Verbände IBF, WBA und WBO, könnte das zum Problem werden. Denn er wird von Rob McCracken trainiert, der als Leistungssportdirektor des britischen Boxverbandes bei den Spielen in Japan sein wird.

Zuletzt verteidigte Joshua seine Gürtel am 22. Dezember 2020 in London durch einen K.o.-Sieg gegen den Bulgaren Kubrat Pulew.

Im Dezember 2019 hatte Joshua bereits einmal in Saudi-Arabien gegen Andy Ruiz jr. geboxt.

Wer gewinnt den Weltmeister-Kampf?

Tyson Fury hält den WM-Titel des Verbandes WBC, den er bei seinem bislang letzten Kampf am 22. Februar 2020 durch technischen K.o. dem Amerikaner Deontay Wilder abgenommen hatte.

Fury ist in seinem 31 Profikämpfen noch unbesiegt. Zunächst sind zwei Kämpfe vereinbart worden. Der Rückkampf könnte im November oder Dezember stattfinden.

Mehr zum Thema:

Tyson Fury