Kurz vor dem deutschen Vorrundenspiel bei der Eishockey-WM gegen Dänemark ist am Donnerstag in der «Helsingin Jäähalli» in Helsinki ein Feuer ausgebrochen.
Feuerwehr «Helsingin Jäähalli»
Feuerwehrleute vor der «Helsingin Jäähalli», wo das Spiel zwischen Deutschland und Dänemark stattfindet. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Donnerstag spielt Deutschland in der Vorrunde der Eishockey-WM gegen Dänemark.
  • Das Spiel verzögerte sich jedoch wegen eines Brandes in der «Helsingin Jäähalli».
  • Die Halle musste zeitweise evakuiert werden.

Kurz vor dem Spiel von Deutschland gegen Dänemark in der «Helsingin Jäähalli» ist in der Halle ein Feuer ausgebrochen. Das Vorrundenspiel der Eishockey-WM in Helsinki verspätete sich.

Nach knapp einer Stunde war der Brand gelöscht, Verletzte gab es keine. Das teilte der Weltverband IIHF nach einer kurzfristigen Evakuierung der Halle mit.

Austragung zunächst unklar

Unklar war rund eine halbe Stunde nach dem geplanten Spielbeginn am Nachmittag noch, ob die Partie noch augetragen wird. Nach Angaben des Deutschen Eishockey-Bundes mussten auch die Spieler wie die Zuschauer, Bediensteten und Journalisten zeitweise vor der Halle ausharren.

Nach einiger Zeit konnten die Teams aber wieder zurück in ihre Kabinen. Das Spiel sollte eigentlich um 15.20 Uhr deutscher Zeit angepfiffen werden.

Mehr zum Thema:

Feuer Eishockey WM