Der amerikanische Springreiter Andrew Kocher hat seine Pferde missbraucht. Wegen Elektroschocks wird er von der Fédération Equestre Internationale gesperrt.
Fédération Equestre Internationale
Die Fédération Equestre Internationale sperrt den US-Springreiter Andrew Kocher für zehn Jahre. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Fédération Equestre Internationale sperrt Springreiter Andrew Kocher bis 2030.
  • Der Amerikaner hat Pferden bei Wettkämpfen und Trainings Elektroschocks verabreicht.
  • Kocher darf zehn Jahre lang keine Turniere mehr bestreiten oder als Zuschauer besuchen.

Springreiter Andrew Kocher wurde von der Fédération Equestre Internationale (FEI) für zehn Jahre gesperrt. Der Weltreiterverband bestraft den Amerikaner für die Verabreichung von Elektroschocks an seine Pferde über die Sporen. Dies soll er während Trainings und Wettbewerben getan haben.

Nebst dem Verbot der Turnier-Teilnahme sowie des Besuchs von Wettkämpfen muss der Springreiter eine Busse von 10'000 Franken zahlen. Dazu kommen 7500 Franken Prozesskosten, heisst es in einer offiziellen Mitteilung.

Am 28. Oktober 2020 wurde Kocher bereits vorläufig gesperrt. Die Startberechtigung wird ihm deshalb bis am 27. Oktober 2030 verwehrt.

Zudem wurde der Amerikaner rückwirkend von acht Turnieren disqualifiziert. Diese fanden zwischen Juni 2018 und November 2019 statt.

Mehr zum Thema:

Franken