Von Dortmund-Neuzugang Sebastien Haller gibt es nach seiner Hodentumor-Diagnose positive Nachrichten: Der neue Stürmer des BVB wurde erfolgreich operiert.
Die Nachricht über die schwere Erkrankung von BVB-Neuzugang Sébastien Haller sorgte für tiefe Bestürzung.
Die Nachricht über die schwere Erkrankung von BVB-Neuzugang Sébastien Haller sorgte für tiefe Bestürzung. - David Inderlied/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • BVB-Neuzugang Sebastien Haller ist erfolgreich an seinem Hodentumor operiert worden.
  • Laut Sportchef Sebastian Kehl ist der Ivorer «auf einem sehr guten Weg».
  • Beim 28-Jährigen war kurz nach dem Wechsel zum BVB der Tumor entdeckt worden.

Positive Nachrichten aus der deutschen Bundesliga: Der an einem Hodentumor erkrankte Sebastien Haller (28) ist erfolgreich operiert worden. Dies bestätigte sein Verein Borussia Dortmund.

BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl gab in einem am Dienstag veröffentlichten Video-Interview mit Dortmunds Trikotsponsor «1&1» ein Update: «Die Operation ist sehr, sehr gut verlaufen und er ist auf einem sehr guten Weg.»

Der Ivorer war im Sommer von Ajax Amsterdam zurück in die Bundesliga zum BVB gewechselt. «Er war super stabil und unglaublich positiv und hat auch der Mannschaft gesagt: 'Tut euren Job, gebt alles. Seht zu, dass wenn ich zurückkomme, wir noch voll im Rennen sind.' Und das werden die Jungs auch tun», sagte Kehl.

Kehl bestätigt, dass Haller «sicherlich ein paar Monate fehlen wird».

Mehr zum Thema:

Ajax Amsterdam Nachrichten Bundesliga BVB