Die Siegesserie des FC Bayern München in der Basketball-Bundesliga ist gestoppt.
Trainer Andrea Trinchieri gibt seinen Spielern Anweisungen. Foto: Tobias Hase/dpa
Trainer Andrea Trinchieri gibt seinen Spielern Anweisungen. Foto: Tobias Hase/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Treffsicherste Spieler der Partie waren Hamburgs Jordan Swing und Maik Kotsar mit 21 und 20 Punkten.

Nach zuvor sieben Erfolgen verlor das Team von Coach Andrea Trinchieri bei den Hamburg Towers nach Verlängerung mit 86:91 (79:79, 43:41).

Treffsicherste Spieler der Partie waren Hamburgs Jordan Swing und Maik Kotsar mit 21 und 20 Punkten. Die Bayern bleiben vorerst Tabellenzweiter, die Towers Sechster. Meister Alba Berlin kann mit einem Sieg gegen die Syntanics MBC Weissenfels am Sonntag an den Münchnern vorbeiziehen (15.00/Magentasport).

Der frühere Serienmeister Brose Bamberg holte sich beim 88:74 (36:38) gegen den Tabellensiebten ratiopharm Ulm den fünften Sieg in Folge und festigte den letzten Playoff-Rang acht. Bester Mann bei den Oberfranken war Devon Hall mit einem persönlichen BBL-Bestwert von 25 Punkten.

Im Kampf um den Klassenerhalt wird die Luft für Rasta Vechta und die Jobstairs Giessen 46ers dünner. Vechta kassierte im Niedersachsenduell bei der BG Göttingen eine deutliche 79:103 (36:69)-Niederlage, Giessen unterlag dem Tabellenfünften Hakro Merlins Crailsheim ebenso klar mit 77:102 (42:48). Der Rückstand von Vechta und Giessen auf Weissenfels auf Nichtabstiegsplatz 16 beträgt bei noch neun ausstehenden Partien drei Siege.

Mehr zum Thema:

Bayern München Bundesliga Playoff