Die Stimmberechtigten der Stadt Zürich müssen über einen Objektkredit für den Flughafen Zürich entscheiden.
Erfolgreiches erstes Halbjahr 2023: Der Flughafen Zürich hat in der ersten sechs Monaten beim Umsatz und Gewinn merklich zugelegt. (Archivbild)
Die Zürcher Stimmbürger entscheiden über Finanzverschiebung beim Flughafen. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/GAETAN BALLY

Die Stadtzürcher Stimmberechtigten müssen über einen Objektkredit für den Flughafen Zürich abstimmen. Der Stadtrat hat beantragt, die Beteiligung der Stadt vom Finanzvermögen ins Verwaltungsvermögen zu verschieben. Auswirkungen hat die Abstimmung aber keine.

Die Stadt verfolge mit der Beteiligung an der Flughafen Zürich AG strategische Ziele im öffentlichen Interesse. Darum gehöre diese Beteiligung nicht ins Finanzvermögen, sondern ins Verwaltungsvermögen, teilte der Stadtrat am Mittwoch mit.

Buchwert bestimmt Umlagerungssumme

Um die Beteiligung zu übertragen, ist eine Abstimmung nötig. Die Folge davon ist ein tieferes Finanzvermögen. Für die Zürcherinnen und Zürcher hat die Abstimmung aber keine Auswirkungen.

Wie viel Geld umgelagert werden soll, ist noch offen. Der Betrag richtet sich nach dem Buchwert Ende 2024. Ende 2023 betrug dieser 269,5 Millionen Franken.

Corine Mauch auf der Nexpo.
Corine Mauch. - keystone

Die Abstimmung dürfte in der ersten Jahreshälfte 2025 stattfinden. Zuvor geht die Vorlage noch in den Gemeinderat. Die Stadt Zürich hält fünf Prozent der Flughafen Zürich AG. Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) sitzt im Verwaltungsrat.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Flughafen ZürichVerwaltungsratCorine MauchFrankenFlughafenAbstimmung