Der syrische Präsident Assad hat am Sonntag den Iran besucht. Dabei traf er den obersten Führer des Landes, Ajatollah Ali Chamenei, sowie Präsident Raisi.
Syrien Iran
Syriens Präsident Bashar al-Assad mit Ebrahim Raisi, Präsident des Irans. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Sonntag ist der syrische Präsident Baschar al-Assad in den Iran gereist.
  • In Teheran traf er den obersten Führer des Landes, Ajatollah Ali Chamenei.
  • Es fand ebenfalls ein Treffen mit Präsident Ebrahim Raisi statt.

Der syrische Präsident Baschar al-Assad ist am Sonntag zu einem Kurzbesuch nach Teheran gereist. Laut Nachrichtenagentur Isna traf er sich in der iranischen Hauptstadt mit dem obersten Führer des Landes, Ajatollah Ali Chamenei. Es fand ebenfalls ein Treffen mit Präsident Ebrahim Raisi statt.

Details zu beiden Treffen sollten noch bekanntgegeben werden. Assad sei noch am Sonntag nach Damaskus zurückgekehrt.

Zweiter Assad-Besuch seit Beginn des Bürgerkriegs

Nach 2019 war dies Assads zweiter Iran-Besuch seit Beginn des Bürgerkrieges in Syrien 2011.

Der Iran hat in den letzten 11 Jahren Assads Regierung stets unterstützt. Ausserdem betrachtet die iranische Führung Syrien als einen seiner engsten Verbündeten im Konflikt mit dem Erzfeind Israel.

Mehr zum Thema:

Baschar al-Assad Ali Chamenei Regierung Damaskus