Nach einer wochenlangen Regierungskrise im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist der slowakische Ministerpräsident Igor Matovic am Dienstag zurückgetreten.
Matovic mit Präsidentin Caputova
Matovic mit Präsidentin Caputova - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Bisheriger Finanzminister Heger als Nachfolger nominiert.

Präsidentin Zuzana Caputova nominierte den bisherigen Finanzminister Eduard Heger als Nachfolger.

Matovic werden Fehler im Corona-Krisenmanagement vorgeworfen. Kritik gibt es auch an dem umstrittenen Ankauf des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V. Im Zuge der Regierungskrise traten schon mehrere Minister zurück.

Matovic hatte bereits am vorvergangenen Wochenende seinen Rückzug vom Posten des Regierungschefs angekündigt. Er erklärte aber zugleich, dass er neuer Finanzminister werden wolle. Das wird von den Koalitionspartnern jedoch abgelehnt.

Der frühere Geschäftsmann Heger, der wie Matovic der Mitte-Rechts-Partei Olano angehört, hat nun vier Tage Zeit, um die bisherigen Koalitionspartner hinter sich zu vereinen, bevor er sich mit seiner Regierungsmannschaft einer Vertrauensabstimmung im Parlament stellt.

Medienberichten zufolge sollen die meisten Minister der bisherigen Vier-Parteien-Koalition auch dem neuen Kabinett angehören, unter ihnen auch die zurückgetretenen Ressortchefs.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Parlament Regierungschef