In den Monaten seit Dezember konnte Jair Bolsonaro den Abstand zu seinem Konkurrenten Lula verringern. Dies zeigen am Donnerstag veröffentlichte Umfragen.
Inácio Lula da Silva
Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro wird gegen Luiz Inácio Lula da Silva kandidieren. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Jair Bolsonaro kann seinen Abstand zu seinem Konkurrenten Lula verringern.
  • Neue Umfragen zeigen: Die Differenz ist von 26 auf 17 Punkte gesunken.

Ein Lichtblick für Jair Bolsonaro: Die am Donnerstag veröffentlichte Umfrage zeigt eine neue Entwicklung. Obwohl Lula weiterhin bei den Präsidentschaftswahlen im Oktober weit voraus ist, schlägt sich der aktuelle Präsident gut.

43 Prozent der brasilianischen Einwohner haben im ersten Wahlgang für Luiz Inacio Lula da Silva gestimmt. 26 Prozent dagegen, gaben ihre Stimme an Jair Bolsonaro, so das Institut Datafolha. Die Differenz ist somit von 26 auf 17 Punkte im Vergleich zur letzten Analyse gesunken. Da waren noch 48 Prozent für Lula und 22 Prozent für Bolsonaro, wie afp berichtete.

Andere Kandidaten bleiben vorerst unter der 10-Prozent-Marke. Sie werden deshalb nicht als eine «Dritte Option» in Betracht gezogen.

Mehr zum Thema:

Lula da Silva