Das amtliche Endergebnis der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat keine Veränderungen zu den vorläufigen Zahlen aus der Wahlnacht ergeben.
Hendrik Wüst am Wahlabend
Hendrik Wüst am Wahlabend - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die SPD kam mit 26,7 Prozent auf dem zweiten Platz vor den Grünen, die 18,2 Prozent erreichten..

Wie die Landeswahlleitung am Montag in Düsseldorf nach der abschliessenden Überprüfung durch den Landeswahlausschuss mitteilte, waren bei den Stimmanteilen der Parteien und der Sitzverteilung im neuen Landtag keine Korrekturen mehr nötig. Die CDU von Ministerpräsident Hendrik Wüst gewann den Urnengang vor zwei Wochen demnach mit 35,7 Prozent klar.

Die SPD kam mit 26,7 Prozent auf dem zweiten Platz vor den Grünen, die 18,2 Prozent erreichten. Die FDP kam auf 5,9 Prozent, die AfD lag bei 5,4 Prozent. Die Linke scheiterte an der Fünfprozenthürde. Die CDU strebt eine Koalition mit den Grünen an, die bislang in der Opposition waren. Die Verhandlungen dazu sollen am Dienstag starten. Bisher regierte die CDU in Nordrhein-Westfalen mit der FDP.

Mehr zum Thema:

Opposition Die Linke AfD CDU SPD