Die chinesischen Steuerbehörden verschärfen den Ton gegenüber den gutverdienenden Stars der Unterhaltungsbranche: Prominente, die ihre Einkünfte nicht korrekt gemeldet hätten, müssten dies bis Jahresende nachholen, hiess es in einer Mitteilung vom Mittwoch.
Die Influencerin Viya ist in China sehr bekannt
Die Influencerin Viya ist in China sehr bekannt - CNS/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Regierung warnt Prominente vor «harten Strafen».

Die Finanzämter in Grossstädten wie Peking und Shanghai sowie in den Provinzen Guangdong, Zhejiang und Jiangsu warnten Schauspieler und andere Stars, dass ihnen bei Verstössen gegen die Steuergesetze «harte Strafen» drohten. Auch Prominente müssten sich an die Bestimmungen halten, betonten die Behörden.

Am Montag war die bekannte Influencerin Huang Wei mit einer Steuerstrafe von rund 1,3 Milliarden Yuan (181 Millionen Euro) belegt worden. Das ist eine der härtesten Strafen, die jemals gegen einen chinesischen Prominenten verhängt wurde.

Die 36-jährige «Livestream-Königin», die im Internet als Viya bekannt ist, hatte nach Angaben der chinesischen Behörden in den Jahren 2019 und 2020 Steuern in Höhe von 643 Millionen Yuan hinterzogen, indem sie dem Fiskus Einkünfte verschwieg und falsche Steuererklärungen abgab. Die chinesische Schauspielerin Zheng Shuang war im August wegen Steuerhinterziehung zur Zahlung von umgerechnet 39 Millionen Euro verurteilt worden.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Internet Steuern Yuan Euro