Altbundespräsident Joachim Gauck wird mit dem ersten «Hambacher Freiheitspreis 1832» ausgezeichnet.
Altbundespräsident Gauck erhält ersten Hambacher Freiheitspreis
Altbundespräsident Gauck erhält ersten Hambacher Freiheitspreis - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • 82-Jähriger wird für Verdienste um Demokratie geehrt.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis soll dem 82-Jährigen im Rahmen eines Demokratiefests auf dem Hambacher Schloss in Rheinland-Pfalz am 29. Mai von Landesinnenminister Roger Lewentz (SPD) überreicht werden, wie die Stadt Neustadt an der Weinstrasse am Mittwoch mitteilte.

Der Preis gehe an eine Persönlichkeit, die sich bundesweit um das Thema Demokratie verdient gemacht und «Mut zur Freiheit» gelebt habe, hiess es zur Begründung. Gaucks öffentliches Wirken zeichne sich in herausragender Weise durch den Mut zur Freiheit aus.

Gauck war zwischen 2012 und 2017 Bundespräsident. Auf dem Hambacher Schloss fand 1832 das Hambacher Fest statt, bei dem die Teilnehmer unter anderem eine nationale Einheit und Pressefreiheit forderten. Es gilt als «Wiege der deutschen Demokratie».

Mehr zum Thema:

Pressefreiheit Euro