Heute Montag haben Männer bereits so viel Rente im Sack wie Frauen im ganzen Jahr erhalten. Für den Schweizerischen Gewerkschaftsbund ist die Ursache klar.
rente
Renter sitzen auf einer Bank. (Symbolbild) - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Dem Schweizerischen Gewerkschaftsbund (SGB) zufolge ist heute «Equal Pension Day».
  • Männer haben am 29. August gleich viel Rente erhalten, wie Frauen im ganzen Jahr.
  • Dieser Unterschied sei «die Konsequenz ungleicher Erwerbschancen von Müttern», so der SGB.

Der Schweizerische Gewerkschaftsbund (SGB) bezeichnet den 29. August als «Equal Pension Day»: Heute haben Männer bereits so viel Rente erhalten, wie Frauen im gesamten Jahr überwiesen bekommen.

Die Renten von Frauen seien mindestens ein Drittel tiefer als jene der Männer, schreibt der SGB in einer Mitteilung. Diese Differenz sei «die Konsequenz der ungleichen Erwerbschancen von Müttern».

Diese würden ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen und mehr Teilzeit arbeiten, um Haus- und Familienarbeit zu übernehmen. «Als direkte Folge drohen ihnen schlechten Renten.»

Laut SGB würde eine Annahme der AHV-Reform am 25. September die Rentensituation der Frauen weiter verschlechtern. Er fordert demgegenüber eine weitere Stärkung der AHV und eine Modernisierung der beruflichen Vorsorge.

Der Gewerkschaftsbund rief den «Equal Pension Day» 2020 ins Leben, um «auf Diskriminierung aufmerksam zu machen», wie er damals mitteilte.

Mehr zum Thema:

AHV 21 AHV