Der Bundesrat legt konkrete Pläne für den Einsatz des Covid-Zertifikats vor. Die Grenze zieht die Landesregierung im ÖV und Detailhandel.
Covid-Zertifikat
Die Covid-Zertifikat-App auf einem Smartphone. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 23. Juni wird der Bundesrat über den Einsatz des Covid-Zertifikats entscheiden.
  • Nicht zum Einsatz kommen soll es im Detailhandel und im öffentlichen Verkehr.

Vom Covid-Zertifikat wurde schon viel gesprochen. Wie das Zertifikat konkret angewendet werden soll, war bisher unklar.

Der Bundesrat schlägt heute folgendes System vor: Für Grossanlässe und Discos soll das Zertifikat Pflicht sein.

Veranstaltungen mit weniger als 1000 Personen, Sport-, Kultur- und Freizeitbetriebe sowie Restaurants können den Zugang für Personen mit einem Covid-Zertifikat beschränken. Damit sollen Erleichterungen bei den Schutzmassnahmen möglich sein.

Coronavirus
Nicht alle tragen die Maske zum Schutz vor dem Coronavirus richtig. - Keystone

Allerdings sieht der Bundesrat auch Einschränkungen vor. Im Bereich des alltäglichen Lebens, im öffentlichen Verkehr, im Detailhandel und an privaten Veranstaltungen soll das Zertifikat nicht eingesetzt werden.

Noch handelt es sich hier um einen Vorschlag. Nach der Konsultation wird die Landesregierung am 23. Juni einen definitiven Entscheid fällen.

Mehr zum Thema:

Bundesrat