Queen Elizabeth ist «not amused» ab den Plänen von Thronfolger Prinz Charles. Der will die Monarchie nach ihrem Tod modernisieren.
queen elizabeth
Queen Elizabeth ist «not amused» über die Pläne von Thronfolger Charles. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Charles will den Buckingham-Palast nach dem Tod der Queen in ein Museum verwandeln.
  • Die Königin findet diese Modernisierung schlimm.

Wenn Queen Elizabeth (95) stirbt, hat Prinz Charles (72) das Zepter in der Hand. Und der älteste Thronfolger der Welt hat schon grosse Pläne ...

Queen Elizabeth
Prinz Charles und Queen Elizabeth.
Prinz Charles Queen Elizabeth
Prinz Charles und sein Mami Queen Elizabeth II..
erster Auftritt
Prince Charles mit seiner Mutter Queen Elizabeth II.

Der fünffache Grossvater will das Königshaus drastisch verkleinern und nur noch wenige hochrangige Royals im Einsatz haben. Weiter plant der 72-Jährige, der Öffentlichkeit verstärkt Zugang zu Royal-Gebäuden zu gewähren. Aus dem Buckingham-Palast in London soll etwa ein dauerhaftes Museum werden.

Wird Prinz Charles ein guter König?

Queen Elizabeth «nicht scharf» auf Charles' Pläne

Und die Queen? Die ist «not amused» ab den Plänen ihres ältesten Sohnes, wie Royal-Experte Neil Sean dem «Daily Express» erklärt.

Solange sie noch auf dem Thron sitzt, werde der Palast nicht zum Museum. «Sie ist nicht sehr scharf auf die Idee», so der Insider. «Sie findet, der Palast soll eine Art Zuhause für die Familie bleiben.»

Prinz Philip ist
Queen Elizabeth II., und Prinz Philip, (dahinter) Kronprinz Charles und Herzogin Camilla, stehen auf dem Balkon des Buckingham-Palasts. (Archivbild) - dpa

Den Grossteil ihrer Zeit wolle sie auf Schloss Windsor verbringen, aber auch einige Tage in der Woche im Buckingham-Palast verweilen.

Mehr zum Thema:

Prinz Charles Royals Tod Queen Elizabeth Queen