Rama X. liess die Route von zwei seiner Flügen nach Zürich in der Luft ändern. Stattdessen besichtigte er Dresden und Leipzig aus der Luft.
Rama X.
Thai-König Rama X. hat auf mehreren Flügen nach Zürich die Meinung geändert. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Zweimal blies Thailands König Rama X. Flüge nach Zürich ab.
  • Beide Male drehte seine Boeing eine Schleife über Städten in Sachsen.
  • Gefällt dem Monarchen die Schweiz etwa nicht mehr?

Dem thailändischen König Maha Vajiralongkorn (69, Rama X. genannt) scheint es in Deutschland, Österreich und der Schweiz besser zu gefallen als in seinem Land. Schon seit Längerem verbringt er viel Zeit in seiner Villa in Bayern, reiste aber auch immer wieder nach Zürich.

rama x
Rama X. auf seinem Thron. - THAI TV POOL/AFP

Doch die grösste Schweizer Stadt scheint der Monarch nicht mehr zu mögen. Wie «Tag24» berichtet, erreichten zwei Flüge von Rama nicht Zürich, die geplante Destination. Am Montag und am Mittwoch letzter Woche hätte er in die Schweiz fliegen wollen. Doch seine Boeing «verflog» sich.

Der Pilot steuerte den Flieger am Montag Richtung Norden statt in den Süden. Über Dresden flog er eine Schleife auf nur knapp über 1000 Meter, bevor er nach München zurückflog.

Rama
Zürich ist eigentlich südlich von München: Der Pilot von Rama X. flog Richtung Dresden anstatt in die Schweiz. - Screenshot Flightradar24

Bereits am Mittwoch absolvierte der König einen ähnlichen Flug. Dann besichtigte er aber Leipzig aus der Luft, landete kurz und flog wieder zurück. Wiederum war das Ziel eigentlich Zürich.

Rama X. scheint die Schweiz zu meiden – was halten Sie davon?

Mehr zum Thema:

Maha Vajiralongkorn Boeing Pilot