George Clooney findet, man müsse früh damit beginnen, Diversität zu fördern. Mit mehreren Filmkollegen gründet er ein Programm, das gezielt Schüler aus unterversorgten Gemeinden anspricht.
Oscar-Preisträger George Clooney will Schülern helfen, in der Filmbranche Fuss zu fassen. Foto: Ian West/PA Wire/dpa
Oscar-Preisträger George Clooney will Schülern helfen, in der Filmbranche Fuss zu fassen. Foto: Ian West/PA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Hollywoodstars wie George Clooney, Don Cheadle, Kerry Washington, Mindy Kaling und Eva Longoria sind in Los Angeles an einem Schulprojekt beteiligt, das Minderheiten leichteren Zugang zur Filmindustrie ermöglichen soll.

Ab Herbst 2022 sollen Highschool-Schüler an der «Roybal School of Film and Television Production» aufgenommen werden, wie der Schulbezirk Los Angeles mitteilte. Das Programm für mehr Diversität spricht gezielt Schüler aus unterversorgten Gemeinden an.

Man müsse früh damit beginnen, Diversität zu fördern, sagte Oscar-Preisträger Clooney in der Mitteilung. Die jungen Leute sollen im Unterricht unter anderem in den Bereichen Kameraführung, Schnitt, Spezialeffekte und Ton ausgebildet werden. «Es bedeutet auch Praktika, die zu gut bezahlten Berufsmöglichkeiten führen», erklärte der Regisseur, Schauspieler und Produzent. Die Schule will auch dabei helfen, den Kontakt zu bekannten Filmemachern und Geschäftsleuten in der Branche herzustellen.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Herbst George Clooney