Adele sagte einen Tag vor der Show-Premiere ihre Konzertreihe in Las Vegas ab. Sind die Sonderwünsche der Sängerin schuld am Flop?
adele
Popstar Adele. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Wirbel um Briten-Superstar Adele.
  • Die Sängerin sagt ihre Las-Vegas-Show kurzfristig ab, ihre Fans sind stinksauer.
  • Die britische «Daily Mail» glaubt, den wahren Grund für das Show-Aus zu kennen.

Diva-Vorwürfe gegen Superstar Adele (33)!

Knapp 24 Stunden vor ihrer Show-Premiere in Las Vegas sagte die Sängerin ihre Konzertreihe ab. Bitter: Viele Fans waren extra angereist, um ihr Idol zu unterstützen. Die Reisekosten werden ihnen nicht rückerstattet.

Auf Social Media machen sie ihrem Ärger Luft. Ein Twitter-User wettert: «Unglaublich. Was für eine Schande.» Ein anderer nennt die Britin «unprofessionell».

Ein Dritter reiste extra aus Australien an und hat «Tausende Dollar» ausgegeben. «Mein Herz ist gebrochen», klagt er.

Adele entschuldigte sich unter Tränen auf Instagram bei den Fans. Corona habe ihr und ihrem Team einen Strich durch die Rechnung gemacht, erklärt das Stimm-Wunder.

Sie habe «alles versucht, um die Show rechtzeitig auf die Beine zu stellen», so die 33-Jährige. Sie und ihr Team seien 30 Stunden lang wach geblieben, um die Show zu retten – vergebens! Die Hälfte ihres Teams sei an Corona erkrankt.

Gefällt Ihnen die Musik von Adele?

Sorgte Adele mit Sonderwünschen für Show-Aus?

Doch will sich die Sängerin mit der Tränen-Beichte bloss von einem Image-Schaden retten? Laut «Daily Mail» haben auch diverse Sonderwünsche von Adele dazu geführt, dass die Show abgesagt werden musste.

Der Superstar und ihr Team seien ein «absoluter Alptraum» gewesen, berichten Quellen. So habe die Sängerin darauf bestanden, Tonanlage und Videosystem im «Colosseum»-Theater des Caesars Palace durch eigene zu ersetzen.

Adele
Adele muss ihre Show absagen.
Adele brit awards
Der britische Superstar Adele sagte in Las Vegas sämtliche Shows ab. Nun auch noch ihren Auftritt bei den Brit Awards.
adele
Sängerin Adele.

Brisant: Vor Adele spielten Grössen wie Mariah Carey (52) und Madonna (63) dort, und zwar mit dem vorhandenen Sound- und Videosystem.

Dass die «Easy On Me»-Sängerin die Fäden gerne selbst in die Hände nimmt, ist nichts Neues. So brachte sie vor Veröffentlichung ihres neuen Albums den Streaming-Dienst Spotify dazu, den Zufallswiedergabe-Modus abzuschaffen. Dies, damit ihre Songs in der vorgesehenen Reihenfolge abgespielt werden.

Mehr zum Thema:

Mariah Carey Instagram Theater Twitter Madonna Spotify Dollar Coronavirus Adele