Sängerin Rihanna hätte in dem Musical «Annette» eigentlich mitspielen sollen. Letztlich wurden die erhofften Szenen entfernt.
Rihanna
Rihanna - Bang

Das Wichtigste in Kürze

  • Es war geplant, dass Rihanna in «Annette» mitspielen sollte.
  • Laut dem Regisseur war es eine kleine Rolle, extra für die Sängerin.
  • Die erhofften Szenen mussten letztlich entfernt werden.

Rihanna hätte fast eine Rolle in dem Film «Annette» übernommen. Leos Carax, der Regisseur des Musical-Films, hat verraten, dass die Sängerin für einen Cameo-Auftritt mitspielen sollte. Adam Driver und Marion Cotillard spielen die Hauptrollen im Streifen.

Carax erzählte «USA Today» über den geplanten Cameo-Auftritt: «Es war eine kleine Rolle, die speziell für sie geschrieben wurde. Sie sollte Rihanna spielen.»

Der Film erzählt die Geschichte von Driver als Stand-up-Comedian, der sich in Cotillards berühmtes Opernsängerinnen-Alter-Ego verliebt. Das Paar bekommt ein gemeinsames Kind, Annette. Das aussergewöhnliche Mädchen legt nämlich schon im Alter von 2 Jahren ein überraschendes und einzigartiges Talent an den Tag.

Rihanna: Ihre Szene wurde gestrichen

Hätte der Popstar die Rolle in dem Film gespielt, hätte sie ein Duett mit Annette gesungen. Carax fügte hinzu: «Als Baby Annette berühmt wird, gab es ein Duett zwischen der [Annette] und Rihanna. Aber dann fühlt sich Rihanna von diesem Baby in den Schatten gestellt.»

Rihanna Türsteher
Popstar Rihanna. - Keystone

Anfang 2017 berichtete «Variety», dass Driver und die «Umbrella»-Interpretin in «Annette» spielen sollten. Ein Repräsentant der Sängerin erklärte später, dass sie in dem Film überhaupt nicht auftreten werde. Dies, obwohl sie seit mehreren Monaten mit dem Projekt in Verbindung gebracht wurde. Anstatt einen anderen Superstar als Ersatz für die Sängerin zu finden, wurde die erhoffte Szene ganz aus dem Film gestrichen.

«Annette» ist ein Musical ohne gesprochene Dialoge, in dem ausschliesslich gesungen wird.

Mehr zum Thema:

Rihanna