Immer mehr Vorwürfe gegen den Rapper R. Kelly (54) werden laut. Nun soll der US-Rapper eine Frau sogar zum Sex mit einem Fremden gezwungen haben.
R. Kelly Missbrauch
R. Kelly sieht sich erneut mit mehreren MIssbrauchsvorwürfen konfrontiert. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Missbrauchsprozess gegen den Rapper R. Kelly sagt bald die zweite Zeugin aus.
  • Einer Zeitung verriet sie bereits, welche Aussage sie machen wird.
  • Demnach soll Kelly sie einst zum Sex mit einem fremden Mann gezwungen haben.

Im Zusammenhang mit dem Missbrauchsprozess gegen den 54-jährigen Rapper R. Kelly werden immer mehr Vorwürfe laut. Nachdem zuletzt bekannt wurde, dass er wissentlich eine 15-Jährige geheiratet haben soll, kommen weitere schwere Vorwürfe ins Spiel: So berichtet eine Zeugin der «Huffington Post», dass Kelly sie zum Sex mit einem fremden Mann gezwungen haben soll. Und zwar, weil sie sich nicht an die Regeln des Rappers gehalten haben.

Und es kommt noch schlimmer: Angeblich filmte der Rapper den Geschlechtsverkehr und gab sogar genaue Anweisungen, wie sich diese zu verhalten hätten.

Diese Aussage werde die Zeugin auch vor Gericht äussern. Sie ist die zweite Zeugin, die im aktuellen Gerichtsverfahren angehört wird.

Mehr zum Thema:

Gericht